Startseite | Kontakt | Feedback | Sitemap | AGB | Impressum

Weihnachtsmarktfahrt 2017

Mit dem Museumszug in die Friedensstadt Osnabrück

Wenn es in den Städten wieder Zeit für den Duft von Kerzen, Spekulatius und Glühwein ist, dann lädt das Eisenbahnmuseum Bochum wieder zu einer gemütlichen Fahrt zum Weihnachtsmarkt ein. In diesem Jahr geht es stilecht mit unseren historischen Wagen aus den 1920er bis 1950er Jahren in die Stadt des westfälischen Friedens: Osnabrück.

Gezogen von unserer historischen Diesellokomotive V100 fahren wir über Essen, Mülheim und Oberhausen durch das Revier. Vorbei am Gelände der ehemaligen GHH (Gutehoffnungshütte, gerne auch „Gehört Herrn Haniel“ genannt), folgen wir zunächst auf der Köln-Mindener-Eisenbahn dem Weg von Kohle und Stahl. Das Weltkulturerbe Zeche und Kokerei Zollverein liegt dabei ebenso auf unserem Weg wie der Schalker Verein in Gelsenkirchen. Ab Wanne-Eickel machen wir einen Schlenker in Richtung Süden, um, vorbei am Förderturm des Deutschen Bergbau-Museums, über Bochum und Dortmund Hbf den Weg nach Westfalen anzutreten.

In den Feldern rechts und links der Gleise lassen sich mit vereinzelten Fördertürmen auch hier die Spuren bergbaulicher Vergangenheit entdecken. Ein Historiker an Bord wird Ihnen die Sehenswürdigkeiten längs der Strecke näher bringen. Anschließend bietet die landwirtschaftlich geprägte Kulturlandschaft Westfalens ab Hamm über Münster ein Kontrastprogramm, das uns bis Osnabrück begleitet. Aber auch hier gibt es beiderseits der Strecke viele interessante Werke und Betriebe zu entdecken, die heute das wirtschaftliche Rückgrat NRWs bilden.

Seit über 180 Jahren gibt es den Osnabrücker Weihnachtsmarkt vor dem berühmten Rathaus im spätgotischen Stil, auf dessen Stufen 1648 der Westfälische Frieden verkündet und damit der Dreißigjährige Krieg beendet wurde. Friedlich geht’s also zu in der Stadt. Und auch ohne großes Getöse. Umgeben von der historischen Kulisse der Osnabrücker Altstadt und der stimmungsvollen Beleuchtung, die dem Weihnachtsmarkt einen besonderen Flair verleihen, befinden sich hier viele verschiedene Verkaufsstände, die den Besuchern liebevolles Kunsthandwerk, verschiedene weihnachtliche Leckereien und viele Anregungen für neue Geschenkideen bieten. Neu ist der „Eiszauber“ am Ledenhof.

Bilder: Stadtmarketing Osnabrück

Ein Wintervergnügen für Groß und Klein mit Open-Air Eisbahn, vielfältigem Gastronomieangebot, rustikaler Almhütte und abwechslungsreichem Programm. Ebenfalls zu bestaunen ist die größte Weihnachtsspieldose der Welt, deren lebensgroße Figuren sich bereits seit 1999 auf dem Weihnachtsmarkt zu der Musik von 25 verschiedenen Weihnachtsliedern drehen. Nur wenige Meter weiter erwartet die Besucher eine weitere Attraktion: der über 6 Meter großer, vollfunktionstüchtiger Nussknacker. Zudem besteht die Möglichkeit durch die Geschäfte der Osnabrücker Innenstadt zu bummeln.

Gegen ca. 20.00 Uhr geht es zurück ins Ruhrgebiet, wobei wir gegen 22.40 Uhr Essen Hbf und das Eisenbahnmuseum Bochum gegen 23.00 Uhr erreichen. In den gemütlichen und weihnachtlich geschmückten Wagen können Sie den Tag in Ruhe ausklingen lassen, kulinarisch wie immer versorgt vom Team des MEC Essen.



Freuen Sie sich auf einen besinnlichen und atmosphärischen Start in die Weihnachtszeit!

...wird liebevoll gepflegt und sorgt mit dem Flair vergangener Zeiten für eine "gemütliche" Auszeit in der Gegenwart.

Es erwarten Sie:

  • Fahrt mit der historischen V100 mit Wagen
  • Sitzplatzreservierung
  • Bewährte Reiseleitung
  • Gästeführer an Bord
  • Der MEC-Essen für das leibliche Wohl
Unsere nächsten Fahrttermine  
25. November 2017  

Bitte beachten Sie !


Freie Hin- und Rückfahrt mit VRR-Verkehrsmitteln (2. Klasse) im VRR-Raum. Kombitickets sind nicht übertragbar.

Sie können unsere Zu- und Ausstiegsbahnhöfe also bequem und ohne zusätzliche Kosten mit Bus und Bahn erreichen.

Fahrpreise

  Fahrpreise (gültig ab Bochum-Dahlhausen, Zustiege frei wählbar, feste Sitzplatzreservierung)  
  1. Klasse 2. Klasse
Erwachsene 99,- € 64,- €
Kinder (6-14 Jahre) 79,- € 49,- €
Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder) 324,- € 199,- €

Vorläufiger Fahrplan

Hinfahrt Stand 28.09.17 - (Ohne Gewähr) Rückfahrt
11.15 Uhr Bochum-Dahlhausen S-Bahnhof 22.49 Uhr
11.23 Uhr Essen Steele - Ost S-Bahnhof 22.45 Uhr
11.32 Uhr Essen Hbf 22.40 Uhr
11.42 Uhr Mülheim Hbf 22.31 Uhr
11.51 Uhr Oberhausen Hbf 22.25 Uhr
12.07 Uhr Gelsenkirchen Hbf 22.10 Uhr
12.14 Uhr Wanne-Eickel Hbf 22.06 Uhr
12.32 Uhr Bochum Hbf 21.56 Uhr
13.00 Uhr Dortmund Hbf 21.40 Uhr
an 16.00 Uhr Osnabrück ab 20.00 Uhr

Alle kompakten Informationen zur Fahrt finden Sie zumDownload "Hier" [1.245 KB]


Fahrkarten buchen

Karten können Sie wie folgt erwerben:

1. Anmeldeformular [PDF] hier herunterladen [115 KB]

2. Anmeldeformular ausdrucken und ausfüllen

3. Anmeldeformular zusenden

per Post an:
DGEG Bahnen und Reisen Bochum AG
Dr.-C.-Otto-Straße 191
44879 Bochum
oder per E-Mail an:
sonderfahrten@eisenbahnmuseum-bochum.de
oder per Fax an:
0234 / 94 42 87 30


4. Sie erhalten eine schriftliche Buchungsbestätigung. Bitte überweisen Sie den Fahrpreis spätestens 5 Werktage nach Erhalt der Buchungsbestätigung. Ihren Fahrplan und weitere Unterlagen werden Ihnen ca. 1 Woche vor Fahrtbeginn an Sie versendet.

Alternativ können Sie Karten auch über unseren Onlineshop erwerben. [ ab 19. September online buchbar ]


Anmeldeschluss:
15. November 2017


Die Teilnehmerzahl ist auf 330 Personen begrenzt.

Bitte beachten Sie, dass der Zug ein Nichtraucherzug ist!

Allgemeine Hinweise

Auskünfte und Informationen:
Via E-Mail unter sonderfahrten@eisenbahnmuseum-bochum.de