Startseite | Kontakt | Feedback | Sitemap | AGB | Impressum | Datenschutz

Museumstage 2019

Rangierlokomotiven - Arbeitspferde hinter den Kulissen

08. + 09. Junil 2019

Die moderne Eisenbahn begegnet uns heute entweder in Form des schnellen Personenverkehrs oder in Form des schweren Güterverkehrs.
Beim Güterverkehr findet man in der Regel nur noch die Form des Ganzzuges, der aus einheitlichen Spezialwaggons besteht und meistens ohne große Umwege vom Startpunkt A direkt zum Zielpunkt B führt, wobei weder A noch B Bahnhöfe im ursprünglichen Sinne sein müssen.
Was viele von uns mit der Idee „Eisenbahn“ verbinden: Rangierbahnhöfe – riesige Ausmaße annehmend in den Industriemetropolen bis kleinste Gleisanschlüsse im ländlichen oder weniger industriegeprägten Bereich – existieren durch Modernisierung und Rationalisierung der Bahn nicht mehr. Natürlich hat sich auch aufgrund der Veränderung der Industrielandschaft, weg von Montan- und Schwerindustrie, der Bedarf an zu transportierenden Massengütern drastisch verringert.

Das Eisenbahnmuseum Bochum stellt aus diesem Grund an den Museumstagen die gesamte Bandbreite der bei der DB eingesetzten Rangierlokomotiven mit Dieselantrieb aus, ergänzt durch die Lokomotiven, die bei den Privatbahnen im Einsatz waren. Von den „historischen“ Lokomotiven reicht der Bogen bis zu den neuen modernen Maschinen, die für die „letzte Meile“ konzipiert sind. Gemeint ist damit der letzte Abschnitt des Weges, den die Elektrolok nicht mehr fahren kann, weil die Gleise im Werk keine Oberleitung haben und deshalb von der Streckenlok nicht mehr befahren werden können.


Einige der ausgestellten Fahrzeuge werden zu wechselnd für Führerstandfahrten und für den Pendelverkehr zum Bochumer Hbf eingesetzt.
Die Ausstellungslokomotiven
    Planungsstand 22.05.2019  
_____ V 200 _____ ______ V 65 ______
_____ V 100 _____ _____ V 60 _____
____ V 160 ______ ____ V 90 ____
____ V 36 ____ ____ Köf III ____
____ M 700c ____ _____ Mak DE 502 _____
_____ G1204 _____ ____ DH 500 Ca ____

Ein Ausflug für die ganze Familie

Für alle Generationen gibt es viel zu entdecken und zu erleben. Bei einer Draisinenfahrt, können Sie zeigen wie viel Kraft Sie haben. Bei einer gemütlichen Feldbahnfahrt können Sie das Museum erkunden und bei der Führerstandsmitfahrt dem Diesellokführer über die Schulter schauen. Zwischendurch erfreuen wir Sie gern mit Erfrischungen. Sitzplatzmöglichkeiten laden zum Verweilen im historischen Ambiente des ehemaligen Betriebswerks ein.

Kompakte Info für den Besuch

Öffnungszeiten

An den Museumstagen 08. & 09. Juni hat das ehemalige Bahnbetriebswerk von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Aus organisatorischen Gründen findet in diesem Jahr keine Modellbahnbörse statt.


Fahr- und Eintrittspreise

Museumstage 2019 Museumseintritt Historischer Museumszug Eisenbahnmuseum - Bochum Hbf und zurück Historischer Bahnhofspendel Eisenbahnmuseum - S-Bahnhof BO-Dahlhausen und zurück
  An denMuseumstagen sind keine Ermäßigungen möglich. Einfache Fahrt = Eisenbahnmuseum - Bochum-Hbf oder Bochum-Hbf - Eisenbahnmuseum Einfache Fahrt = Eisenbahnmuseum - BO-Dahlhausen oder BO-Dahlhausen - Eisenbahnmuseum
Erwachsene 12,- € 5,50 € 2,50 €
Kinder (6-14 Jahre) 6,00 € 3,00 € 1,50 €
Familien (2 Erwachsene + 2 Kinder) 30,- € 14,- € 5,00 €
Da unter Umständen ein hohes Verkehrsaufkommen an unseren Parkplätzen herrscht, empfehlen wir Ihnen die Anreise mit unseren Pendelzügen !
Bitte nutzen Sie den großen Parkplatz neben dem Museum, gegenüber der Firma Dr.-C.-Otto / PD-Refactories.

Anreisen können Sie auf vielen Wegen...

... besonders stilecht klappt dies mit unseren historischen Pendelzügen. Zug 1 verkehrt auf der Strecke Bochum Hbf - Essen Steele / -Ost - Eisenbahnmuseum Bochum. Zug 2 verkehrt zwischen S-Bahnhof Bochum Dahlhausen und dem Eisenbahnmuseum.

Die Fahrpläne stehen zum download zur Verfügung :

Fahrplan Pendelzug 1 : Eisenbahnmuseum - Essen-Steele/Ost - - Bochum Hbf ( in Kürze verfügbar )

Fahrplan Pendelzug 2 : Eisenbahnmuseum - Bahnhof BO-Dahlhausen ( in Kürze verfügbar )

Die Anreise ist am Samstag auch mit dern Schweineschnäuzchen auf der Ruhrtalbahn möglich.

Fahr- und Eintrittkarten erhalten Sie beim Schaffner im Fahrzeug.

Bitte beachten Sie die geänderten Eintrittspreise !